Unheimliche Begegnung der dritten Art

Ich sitze in der Bahn, lese ein Buch und denke mir nichts Böses. Aus den Augenwinkeln sehe ich, wie sich eine junge Frau neben mich setzt.

„Was geht?“, höre ich sie fragen und bin mal so freundlich die Stöpsel aus dem Ohr zu nehmen und zu ihr hin zu schauen. Sie kommt mir irgendwie bekannt vor, aber das verflüchtigt sich bald. Sie ist dick eingepackt und hat ein Bier in der Hand, sieht aber trotzdem nicht aus wie von der Straße. Sie ist klar angetrunken.

Es folgt der übliche Betrunkenen-Dialog über warum ich eigentlich im Rollstuhl sitze und wie cool ich doch bin. Ich habe gelernt was die besten Antworten sind. Und ich bin zu Betrunkenen allgemein fast noch freundlicher als zu anderen Menschen, ich kann sie einfach verdammt schlecht einschätzen, wenn ich sie nicht kenne.

Irgendwann fällt mir auf, dass sie angefangen hat mit schwersten Geschützen zu flirten. Ich gehe mal darauf ein, ist mir im Augenblick eigentlich ganz recht und ich werde sie ohnehin nie wieder sehen.

Irgendwann fordert sie mich heraus sie zu küssen, und ich habe keine Ahnung warum, aber ich mache es. Sie schmeckt nach Bier (sie wird wohl auch danach riechen, was bin ich froh um meine kaputte Nase) und sie küsst grausm. GRAUSAM. Aber ich mache weiter, schon um die drei alten Männer vor uns zu ärgern die was von der Jugend von heute erzählen.

Später will sie, dass ich ihr meine Musik zeige, sie kuschelt sich an meine Schulter während wir O.D.B. und Royal TS hören.

Nachdem sie darauf bestanden hat speichere ich ihre Nummer in meinem Handy und ich soll mich melden, ja?

Sie steigt aus, und ich muss erstmal grinsen. Und ich weiß bis jetzt nicht, was das eigentlich genau war.

Vielleicht schreibe ich ihr ja morgen mal eine SMS.

Ich glaube nicht.

P.S.: Duplo-Türme sind die besten <3

http://www.youtube.com/watch?v=s7X2QCUMv-s

Kommentar verfassen