Aufgewühlt

Es ist gruselig nach dem Trainieren noch schnell den Reha-Sport-Zettel zu unterschreiben und da als letztes Datum „18.12.2012“ zu sehen.

Dank V., die auch trainieren gegangen ist, war ich also heute.

Hat gut getan, brauche ich öfters.

 

 

Als ich nach der Arbeit meine Sachen zusammenpacke spricht mich mein Chef kurz an. Ob ich mir zum Abschied irgendwas als „Prämie“ vorstellen könnte.

Dann, dass er mit mir und meiner Arbeit bisher sehr zufrieden und angenehm überrascht ist. Dass ich komplexe Zusammenhänge verstehe, gute Arbeit abliefere und mich schnell und selbstständig in neue Bereiche einarbeiten kann. Nur an der Konzentrationsfähigkeit könne ich noch arbeiten, er verstehe es ja, fiele ihm auch so schwer.

Nichts anderes hatte ich erwartet, aber es ist doch nochmal was anderes es zu hören.

Ich muss mal in meinem Kopf aufräumen.

(Und weniger auf Reddit gehen)

 

 

Heimweg, die Busse bei uns haben auf der einen Linie so eklige Ausfahr-Rampen. Meine Koordination wegen des Gesprächs davor vollkommen am Arsch, ich komme weder ganz alleine hoch noch ganz alleine runter.

„Brauchen Sie eine Begleitperson, wenn sie es nicht immer alleine schaffen?“

Das „Fick dich“ in meinem Kopf hat der Busfahrer eigentlich nicht verdient, aus seiner Sicht hat er ja Recht (und meistens nehme ich genau deswegen verstärkt die andere Linie mit anderen Bussen, damit es zu so einer scheiß Situation gar nicht erst kommt).

Trotzdem: Fick dich.

 

 

V. hält es bei ihren Eltern nicht mehr aus. Hat mich gestern angerufen ob sie eventuell spontan mal ein paar Tage bei mir pennen kann. Gerne doch.

Auf was lasse ich mich da ein.

(Sie sieht in Trainingsklamotten echt gut aus.)

http://www.youtube.com/watch?v=_UXvr0xHurA

One comment

  1. Konzentrationsfähigkeit… Uhm. Kann man das essen?
    Trotzdem: Glühstrumpf! :)

    …Der Busfahrer fragt sicher auch den E-Rolli-Fahrer, ob er, egal wo er ist, immer einen Rehatechniker dabei hat…

Kommentar verfassen